Die Maskenpflicht hat dich eiskalt erwischt?

© Sabine Maßmann/ Laura Kujath
Veröffentlicht von Svenja Neumann am Do., 23. Apr. 2020 10:02 Uhr
Jugend Aktivitäten

Die Maskenpflicht hat euch kalt erwischt und ihr habt noch gar keine Maske? Ihr habt auch keine Nähmaschine, um euch schnell einen Mundschutz selbst zu nähen?

Gar kein Problem! Wir zeigen euch in unserem Foto-Tutorial eine Upcycling Variante, die ihr blitzschnell aus einem alten Sweatshirt oder einer Jacke selbst herstellen könnt!

Hier ist erstmal was ihr so braucht:

  • Ein altes Sweatshirt oder eine Jacke, genauer gesagt den Ärmel davon
  • Eine Schere
  • (Bastel-)Draht oder Pfeifenreiniger oder den Drahtteil einer Schnulle (Hefter)
  • Gummiband oder anderes Band
  • Nähnadeln und Garn

 

Los geht’s: Mit der Schere schneidet ihr den Ärmel vom Kleidungsstück ab.    

     

Dann teilt ihr den Ärmel noch einmal in 2 Hälften und schneidet auch das Bündchen ab.

 

Achtung! Nicht verwirren lassen:

Weil uns die schöne Jacke der Evangelischen Jugend zu schade zum Zerschneiden war haben einfach ein anderes altes Stück Stoff verwendet und zu einem Schlauch genäht. 

   

Damit machen wir jetzt weiter. Euer Ärmel sollte jetzt so aussehen.

 

 

Als nächstes kommt der Draht an die Reihe. Wir haben den einer Schnulle (Hefter) genommen….

 

…und in unseren Ärmelschlauch gesteckt. Dies ist besonders für Brillenträger wichtig, damit der Mundschutz später über der Nase gut anliegt und die Brille nicht beschlägt.

 

Dann bracht ihr das Gummiband, 2 Stücke, jeweils ca. 22 cm 

 

 Zum Ring knoten oder nähen.

 

 

Die Gummis an den Seiten anlegen und den Stoff einschlagen.


 

 

Festnähen. Auf der anderen Seite genauso.

 

   

 

Zum Schluss noch mit einer Naht den Draht an der oberen Kante fixieren.

   

 Draht um die Nase biegen… 


Schon fertig! 


 

Bildnachweise: